Turnen im MTV Salzdahlum

Turnen im MTV ist mehr, als nur Gerättunen. Der erste Eindruck weckt vielleicht einige Erinnerungen am Schulturnen,  erinnert auch an einige Blessuren am Reck oder am Schwebebalken. Unter Turnen ist alles angesiedelt, was mit Bewegung zu tun hat.

Wenn man turnt, lernt man so vieles, das man für's Leben gebrauchen kann. Alle Kinder sollten  zum Turnen, weil sie dort die besten Grundlagen für alle anderen Sportarten vermittelt bekommen. Sie entwickeln einfach ein sehr gutes Körpergefühl. Außerdem macht es unheimlichen Spaß, wenn der Körper genau dass tut, was man ihm sagt.

Seine eigene körperliche Fitness kann jedermann selbst austesten, kompetente langjährige Übungsleiter / innen geben Anleitung und Hilfestellung. Kein Tag ist wie der Andere, Turnen ist vielseitig. Eine Nachtwanderung im Januar, eine Tageswanderung und eine Radtour findet jährlich statt. Neueinsteiger sind in allen Gruppen herzlich willkommen und können gern erst einmal für vier Wochen schnuppern und uns kennen lernen.

Eltern-Kind-Turnen mittwochs 9:00 - 10:30 Uhr

Das Eltern-Kind-Turnen, oder kurz EKT, ist ein Angebot für Kinder bis zum Kindergartenalter mit erwachsener Begleitung und ggf. Geschwistern.

Nach einem Begrüßungslied bauen die Erwachsenen gemeinsam mehrere kleine Bewegungsstationen oder einen Parcours auf. Die Kinder ergänzen das Angebot mit ihren Ideen. Beim Erobern der Aufbauten erlernen sie Grundbewegungen wie Rollen, Wälzen, Balancieren, Rutschen, Hüpfen, Klettern,  Werfen und Fangen.

Die Kinder sollen ermutigt werden, selbstständig neue Bewegungserfahrungen zu machen und mit und von anderen Kindern zu lernen. Nebenbei werden auch soziale Verhaltensweisen trainiert, die die Kinder im Kindergarten und der Schule gut gebrauchen können. Die Erwachsenen sollen ermutigt werden, ihr Kind im Blick zu haben, es im wörtlichen Sinn loszulassen und zu Neuem zu motivieren, aber nicht zu drängen.

Sie brauchen nichts Besonderes mitzubringen, denn Sportschuhe hindern eher, als dass sie nützen. Bequeme, robuste Alltagskleidung und ggf. warme Socken für Sie und Ihr(e) Kind(er) sind völlig ausreichend.

Ich hoffe auf Familien mit regelmäßiger Teilnahme, damit wir gemeinsam Freude am Eltern-Kind-Turnen haben!

 

Vorschulalter mittwochs 15:30 - 16:30 Uhr bzw. 16:30 - 17:30 Uhr

Die 3- und 4jährigen Kinder haben in ihrer Stunde (15:30 - 16:30 Uhr) Zeit selbst turnerische Elemente auszuprobieren. Sie bekommen aber auch immer Aufgaben gestellt. Natürlich haben sie auch genügend Spiel- und Tobezeit. Bei den 5- und 6jährigen (16:30 - 17:30 Uhr) ist es ähnlich. Sie bekommen auch Aufgaben, wir trainieren aber auch schon etwas Ausdauer. Die Kinder können auch beim Kreiskinderturnfest und beim Elmbergturnfest teilnehmen.
 

Kinder von 7-12 Jahre: mittwochs 17:30 - 18:30 Uhr

Die Anzahl der Kinder schwankt jede Woche zwischen 12 — 20, abhängig vom Programm der Eltern. Wenn die Vorschüler die Halle verlassen haben, beginnt ein Wettlauf, um sich die schon ausgesuchten Gerätschaften der Vorgruppe zu sichern, oder Neue zu besorgen. 10 Minuten freies Spielen ist angesagtund  dabei wird auch gleich etwas Dampf abgelassen. Pedalos, Rollbretter, Pezibälle und vieles mehr können den Schränken entnommen werden. Meistens werden die Gruppen danach altersgerecht eingeteilt, an den Geräten Reck / Barren auch schon mal nach Größe sortiert. Genutzt wird eigentlich alles, was die Halle so bietet: Turnbänke, Bock oder Kasten, Sprungseile, Minitrampolin, Bälle, Schwebebalken, Ringe, Reck, Barren, Matten, Sprossenwände, u.v.m. Breitensport ist angesagt! Beim Eltern-Kind- und Vorschulturnen erlernte Fertigkeiten werden verfeinert und nun gelingen Staffeln über Hindernisse,  Karten einsammeln per Rollbrett, und das beliebte Spiel "Familie M. fährt in den Zoo". Für fast alle Kinder springt dann zusätzlich schon einmal das Sportabzeichen heraus, ohne das es Kind bemerkt hat. Auch am Kreiskinderturnfest und Elm-Bergturnfest nehmen wir jährlich teil.

Kinder ab 13 Jahre und Jugendliche: mittwochs 18:30 - 19:45 Uhr

Die erste Viertelstunde ist bei allen Altersgruppen sehr unterschiedlich gestaltet. Meistens bilden sich drei Gruppen: die 12 - 14 Jährigen nutzen die Rollbretter, die 15  - 16 Jährigen turnen gern an den Ringen und die 17 - 18 jährigen liegen meistens auf dem Weichboden und tauschen sich über Schule oder über erste Erfahrungen bei der Fahrschule aus.

Aber es wird auch Sport getrieben. Dabei bemerkt man die großen Altersunterschiede kaum, denn alle werden mit einbezogen! Alle Geräte werden werden genutzt, meistens von der Vorgruppe übernommen, in erster Linie für die Ausweichdisziplinen für das Sportabzeichen. Und wer sich etwas nicht mehr zutraut, bekommt eine leichtere Übung gestellt. In dieser Gruppe sind anspruchsvollere Spiele beliebt:  Brennball über Hindernisse, Mattensperren, Völkerball mit zwei großen Schaumstoffbällen u.v.m.

Auch hier ist die Teilnahme am Elm-Bergturnfest oder der Blindenspaziergang beim Weihnachtsturnen inzwischen Tradition geworden. Durch ihre jahrelangen Erfahrungen im Turnen übernehmen die älteren Jugendlichen auch Helferaufgaben beim Kreiskinderturnfest z.B. als Punktrichter oder Betreuer.

Dieser Gruppe gilt der Dank aller Hallennutzer, denn gemeinsam mit ihren Übungsleitern Nils Angerstein, Martina Bellach und Rudi Stein räumen sie jährlich in ihrer Freizeit alle Geräte von den Abstellflächen. Sogar kleinere Reparaturen werden erledigt, bevor nach dem Fegen und Wischen alle Geräte wieder an ihren Platz befördert werden.

Rücken-Fit und mehr

Eine bunte Truppe zwischen 16 bis über 60 Jahren läuft oder geht zu Beginn der Übungsstunde  ca. 15 Minuten, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Immer so, dass man sich jederzeit über die vergangene Woche austauschen kann.

Dann ist Rücken-Fit angesagt: einzeln oder mit PartnerIn an Geräten, mit Therabändern, Handgeräten oder auf der Matte. Einmal im Monat wird ein Zirkeltraining eingebaut, der nach Zeit oder nach eigener körperlichen Fitness absolviert wird. Die Belohnung sind dann zum Schluss Entspannungübungen, Ausklopfen mit den Händen, Ausschütteln, oder gern auch mit dem Igelball oder eine Fantasiereise.

Dieses Programm dauert i.d.R. 45 - 60 Minuten. Einzelne Krankenkassen erkennen die Teilnahme beim Rücken-Fit mit Punkten oder Stempeln im Bonusheft an.

Von 21:00 Uhr bis 21:15 Uhr wird auch hier geturnt, jeder nach seinen Fähigkeiten. Dabei bestechen die Jugendlichen teilweise und zeigen das, was die Erwachsenen früher auch mal konnten. Aber auch hier gilt, ohne es so recht zu merken werden einige Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt.
Zum Abschluss steht Volleyball hoch im Kurs, seltener Brennball. Je nach Teilnehmerzahl wird auf dem großen Feld gespielt, oder die Spielfläche wird verkleinert. Ein Ausstieg um 21:00 Uhr oder um 21:15 Uhr ist jederzeit möglich, weil einerseits für die jüngeren die Schule vorgeht, und andererseits nicht jeder an  Geräten turnen oder Ball spielen möchte.

Termine (Abweichungen in den Ferien!)