Wie geht das?

Das Sportabzeichen erhält, wer aus den folgenden 4 Gruppen je eine Disziplin auswählt und darin innerhalb des Kalenderjahres die geforderte Leistung erbringt:

- Ausdauer
- Kraft
- Schnelligkeit
- Koordination
- und ggf. Schwimmen (Erwachsene alle fünf Jahre, Kinder und Jugendliche einmalig)

Die Leistungsanforderungen sind geschlechts- und altersspezifisch und stammen aus den Sportarten Leichtathletik, Gerätturnen, Schwimmen und Radfahren. Je nach Leistung kann das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen werden. Für Menschen mit Behinderungen gibt es einen, an die jeweilige Behinderungsklasse angepassten, Leistungskatalog.

Alle Leistungen müssen innerhalb eines Kalenderjahres von dafür zugelassenen Prüfern abgenommen werden. Der Verein hat 8 Prüfer/innen, die auch als Übungsleiter und Ansprechpartner für alle Fragen zum Sportabzeichen zur Verfügung stehen. Genauere Informationen -abgestimmt auf Ihr Alter- können Sie jederzeit bequem auf der Internetseite des DOSB unter: http://www.deutsches-sportabzeichen.de  erfahren.

Familiensportabzeichen

Ein besonderes Erlebnis ist das Familien-Sport­abzeichen, denn gemeinsam macht es noch mehr Spaß. Erreichen mindestens 3 Familien­mitglieder aus mindestens zwei Generationen das Sportabzeichen in diesem Kalenderjahr, so erhalten sie eine Familienurkunde.

Hochsprung? - Da muss man mit links abspringen und fällt dann mit dem Rücken auf die Latte, oder?

Sicher finden Sie auf den bekannten Plattformen auch Erklär-Videos. Die folgenden Links zeigen Hochsprung,    Weitsprung  und  Kugelstoßen  detaillierter und sind  für Anfänger und langjährige Abstinenzler gedacht.

© Vielen Dank an Rolf Dober für die freundliche Erlaubnis, die Videos hier verlinken zu dürfen!