Beim MTV WF II einen geilen Fight abgeliefert

Beim MTV WF II einen geilen Fight abgeliefert

Heute hatten wir mit dem MTV WF II einen Gegner der sowohl tabelarisch auch spielerisch meilenweit vor uns agiert.

Aber genau an solchen Spielen können wir wachsen, uns am Gegner abarbeiten und diesen bestmöglich ärgern. Und genau das haben wir heute auch getan!

Das Spiel begann und der MTV setzte uns von der ersten Minute an unter Druck. Wir wurden früh angegriffen und mussten Lösungen finden um uns von diesem Druck zu befreien und selbst Angriffaktionen zu starten. 

In der 7. Minute war es ein Angriff über die rechte Seite des MTV den wir nicht gut verteidigt haben und nach einer Hereingabe zum 1:0 vollendet wurde. Nun entwickelte sich ein rassantes Spiel auf beiden Seiten. Chancen für den MTV WF II als auch für uns wurde herausgespielt. Leider konnten wir unsere nicht zum, zu diesem Zeitpunkt absolut verdienten Ausgleich, nutzen. So wankte das Spiel hin und her...und klar brauch man auch mal Glück, wenn der Ball an den Pfosten geht. 

Der Halbzeitpfiff kam näher und wir spielten wirklich hervorragend bis dahin. Ein Gewühle vor dem Tor konnten wir nicht entscheidend klären und der Ball zappelte zum 2:0 im Netzt. Keine Minute später und aus einer ähnlichen Situation heraus machte der MTV das 3:0. 

Halbzeit...und ich konnte meine Mannschaft nur loben für die bis dahin gezeigte Leistung. Das Ergebnis spiegelte den Spielverlauf nicht wieder! Es galt mit dem Beginn der zweiten Halbzeit genauso weiterzuspielen.

In Spielminute 35 wurde ein Ballverlust im Mittelfeld und dem anschließenden feinen Angriff des MTV WF II mit dem 4:0 belohnt. 

Auch als acht Minuten später der MTV mit einem Doppelschlag auf 5:0 bzw 6:0 stellte war unsere Moral ungebrochen. Die Köpfe der Spieler blieben oben, denn wir hatten bis dahin ein geiles Spiel gemacht. 

Angetreten ohne Auswechselspieler, mit einem Zusammenhalt auf dem Feld der heute fantastisch war, mutigen Aktionen im Spielaufbau und einem schier ungebrochenen Willen haben wir uns, ebenfalls mit einem Doppelschlag im Spielminute 51 uns 52, mit dem 6:1 und 6:2 belohnt. 

Natürlich siehtdas Ergebnis im ersten Moment eindeutig aus, aber mit ein wenig mehr Spielglück und Cleverness vor dem Tor, wäre ein Unentschieden möglich gewesen. Die Mannschaft und mich, stimmt das Ergebnis mehr als positiv und in unseren letzten beiden Spielen gilt es diese Perfomance erneut auf den Rasen zu zaubern!